Wenn Strandkörbe fliegen könnten

09.05.2020 11:11

Wenn Strandkörbe fliegen lernen….

Alles begann mit einem vermeintlich normalen Telefonanruf einer Kundin, die sich über unsere Strandkörbe informieren wollte. Schnell war klar, der Kunde legt Wert auf Eleganz und Qualität. Die Entscheidung fiel auf unser Schmuckstück, den Strandkorb Miami Bullauge aus Vollholz Mahagoni.

Das Gespräch war dann auch zügig beendet und die Bestellung folgte. Soweit alles wie immer. Doch kurze Zeit später meldete sich die Kundin und erkundigt sich über den Aufbau. Da dieser Strandkorb komplett montiert geliefert wird. Die Kundin berichtet, dass der Korb aber auf einer Dachterrasse stehen soll….. Unsere Spedition liefert aber normalerweise nur bis zur Bordsteinkante. Also muss hier eine Lösung her. Wir haben eine Art Seilzug empfohlen, da wir davon ausgingen, dass die Dachterrasse in einem Einfamilienhaus ggf. auf einer Garage sei. Auch hier wurden wir von der Kundin eines Besseren belehrt. Der Strandkorb soll auf eine Dachterrasse in das 4. OG. Der Blick aus dem Strandkorb soll über die ganze Stadt ragen….

Vorbereitungen für den Flug

Schnell noch mal alles kontrollieren, bevor die Reise in das 4. OG los geht.

Nun war guter Rat teuer. Wir produzieren Strandkörbe und haben wenig Erfahrung mit Transporten in größere Höhen. Aber eine Lösung musste her. Die Kundin wollte diesen Korb! Teildemontage vor Ort und durch das Treppenflur ging auch nicht, da die Türen zu schmal waren und ab Werk das Liftersystem verbaut wurde.

Doch die Kundin gab nicht auf…. Wir erhielten einen erneuten Anruf, und die Kundin berichtete uns stolz von einer Lösung. Ein befreundeter Dachdecker bot an, den Strandkorb mit einem Außenfahrstuhl aufs Dach zu transportieren. Auch für Ihn eine nicht alltägliche Arbeit, denn normalerweise werden mit dem Außenfahrstuhl nur kleinere Baugeräte und Dachpfannen auf das Dach geliefert. Aber für die Kundin stand fest, dass ist die Lösung. Die Lieferung wurde wie immer bei uns, avisiert, die Kundin organisierte Ihren Dachdecker und alles weitere sieht man hier im Video.

Wir können behaupten, dass dieses der höchste Strandkorb ist, den wir in der Firmengeschichte ausgeliefert haben. Wir stehen weiterhin in Kontakt mit diesem fabelhaften Kunden, der langsam, aber sicher realisiert, dass er den vermeintlich ersten fliegenden Strandkorb auf seiner Dachterrasse hat. Und nun kann unser Kunde ganz entspannt den Sonnenuntergang genießen in seiner Rooftop Beachchair Oase.

Wir sagen Danke an die Familie und wünschen unvergessliche Momente mit Ihrem neuen Strandkorb Miami Bullauge.

Ein Highlight in unserer Firmengeschichte

Man kann die Aufregung förmlich spüren. Der Moment, wenn der Strandkorb an der obersten Stelle kippt und keiner weiß, ob es gut geht. Aber Vorsicht, Spoiler-Alarm: es geht alles gut!

Auf dem Weg zum Fahrstuhl

Der Außenlift ist bereit. Der Strandkorb Miami Bullauge aus Mahagoni kann kommen

Die Höhe ist schon beeindruckend

Hier erkennt man nochmal die enorme Höhe, die der Strandkorb gleich überwinden muss.

Der Hund liegt im Strandkorb

Der Strandkorb steht an Ort und Stelle. Und der Hund freut sich genau wie die Besitzer

Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zukünftig verhindert.